Friedensstifter – Schule Wittnau

Ziele:

Vielfach können die Kinder ihre Streitigkeiten selber lösen, aber hin und wieder sind die Konflikte grösser und es braucht Unterstützung von aussen. Hier helfen die Friedensstifter und tragen so zu einer angenehmen und gewaltfreien Schulhauskultur bei.

Aktivitäten:

Schülerinnen und Schüler der 2. bis 6. Klasse können sich jedes Schuljahr freiwillig melden und ihre Motivation für die Aufgabe als Friedensstifter in ihrer Klasse vorstellen. Daraufhin werden pro Unterstufenklasse zwei und pro Mittelstufenklasse drei Kinder gewählt und auf ihre Aufgabe vorbereitet. Durch die jährlich Wechsel sind im Verlauf der Jahre immer mehr Kinder ausgebildete Streitschlichter.

In den regelmässigen Nachtreffen werden die Friedensstifter begleitet, beraten und unterstützt, um ihre Aufgabe ausführen zu können. Am Ende der Amtszeit gibt es einen Abschlussevent, und alle Friedensstiftern erhalten ein Abschlussdiplom.

Laufzeit:

Die Friedensstifter wurden im Schuljahr 2018/19 ins Leben gerufen.

 

Weitere Links und Dokumente zu diesem Beispiel

Bericht in der Schulzeitung Wittnau



Profil des Beispiels

  • Interventionsebene Schule
    • Schulkultur und Schulklima
    • Kompetenzförderung
  • Schulstufen
    • Primarschule