Fachorganisationen

Das Programm «gsund und zwäg i de schuel» arbeitet mit folgenden Fachorganisationen zusammen. Diese Partner teilen die Ziele des Programms und unterstützen Netzwerk- und andere Schulen auf ihrem Weg zu einer gesundheitsfördernden Institution.


Die Beratungsstelle Gesundheitsbildung und Prävention PH FHNW unterstützt Lehrpersonen, Schulleitungen und Schulsozialarbeitende bei deren Bestrebungen zur Gesundheitsförderung in der Schule. Angeboten werden Beratung, Weiterbildung, Publikationen und ein eigener Newsletter.


Die Suchtprävention Aargau bietet Workshops, Kurse, Projektberatungen, Weiterbildungen und Referate. Schulen und Lehrpersonen finden hier zum Beispiel die bewährten Projekte «Spielzeugfreier Kindergarten», «Hinschauen und Handeln» oder «Update digitale Medien». Grosser Beliebtheit erfreut sich auch die Mediothek, wo u.a. zahlreiche Lehrmittel, Spiele, Fachliteratur, Kinderbücher und Ratgeber zu finden sind.


Der "Verein Schulsozialarbeit Aargau" und der "Verein Berufspolitische Interessen Schulsozialarbeit Aargau" wurden 2017 aus dem Netzwerk Schulsozialarbeit Aargau heraus gegründet. Der Verein fördert die Entwicklung des Berufsfeldes Schulsozialarbeit im Kanton Aargau und ermöglicht den fachlichen Austausch zwischen SSA. Schulsozialarbeiterinnen und -arbeiter sind vor Ort in den jeweiligen Schulen wichtige Ansprechpersonen rund um Gesundheit und Prävention.


Das Institut für Arbeitsmedizin ifa ist im Bereich Gesundheitsförderung spezialisiert auf die Beratung von Betrieben zur Integration der Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) in die Arbeitsprozesse. Zu den Dienstleistungen gehören die Planung, Umsetzung und Evaluation von ganzheitlichen Gesundheitsförderungsprojekten, die Moderation von Führungsschulungen im Bereich der «soft factors», Workshops zu aktuellen Gesundheitsthemen und die Durchführung von Massnahmen zur Optimierung der Arbeitsbedingungen.


Die Lungenliga Aargau bietet Schulen den Wettbewerb «Experiment Nichtrauchen», Informationslektionen und Workshops, Weiterbildung für Schulteams, Unterrichtsmaterialien, Unterstützung bei Elternabenden sowie Rauchstoppangebote für Jugendliche.


seges Sexuelle Gesundheit Aargau bietet zur Unterstützung der schulischen Aufklärung Beratung für Lehrpersonen, Mitwirkung bei Fortbildungen und sexualpädagogische Einsätze in Schulen an.


 

Schwerpunkte des Naturama innerhalb des Themas Gesundheit ist - in Kombination mit dem Kernthema Natur und Umwelt - die naturnahe, bewegungsfreundliche und dynamische Gestaltung der Schulumgebung: «Lebensraum Schule». Beispiele zur Gestaltung der Schulhausumgebung sowie viele Informationen dazu sind auf der Webseite www.spielplatzaargau.ch zu finden.


Partnernetzwerk

Von 2010 bis 2017 bestand im Kanton Aargau ein eigentliches Netzwerk von Partnerinstitutionen. Dieses wurde Ende 2017 in seinen formalen Strukturen aufgelöst. Die Anbieterinnen und Anbieter von Gesundheitsförderung im Kanton Aargau bleiben aber Partner des Programms, insofern sie nach wie vor hilfreiche Dienstleistungen für Schulen anbieten. Die Vernetzung hat durch die Struktur des Partnernetzwerks 2010-2018 einen hohen Grad erreicht und geschieht künftig informeller und offener.



Links

Es gibt zahlreiche weitere Fachinstitutionen in- und ausserhalb des Kantons Aargau, die für Schulen hilfreiche Diensleistungen anbieten. Lassen Sie sich von der Programmkoordinatorin beraten.

Beachten Sie auch die nach Themen geordnete Sammlung von Fach-Organisationen und Angeboten

Einen Überblick über Anbieter und Angebote ermöglichen auch die Datenbanken von Infoquest.